Ich glaubte, mein Vater sei Gott: Wahre Geschichten aus Amerika Taschenbuch – 2. Januar 2003 Paul Auster Thomas Gunkel Volker Oldenburg Kathrin Razum

4 Kundenbewertungen
€7.69

+



Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paul Auster

Paul Auster wurde 1947 in Newark, New Jersey, geboren. Er studierte Anglistik und vergleichende Literaturwissenschaften an der Columbia University und verbrachte nach dem Studium einige Jahre in Frankreich. International bekannt wurde er mit seinen Romanen Im Land der letzten Dinge und der New-York-Trilogie. Sein umfangreiches, vielfach preisgekröntes Werk umfasst neben zahlreichen Romanen auch Essays und Gedichte sowie Übersetzungen zeitgenössischer Lyrik.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Deutsch von Thomas Gunkel, Volker Oldenburg, Kathrin Razum und Marion Sattler Charnitzky


Kundenbewertungen(4)

Bewertung schreiben
30. Januar 2003
Paul Auster Sammlung amerikanischer Geschichten, die wahr sind aber wie die reine Fiktion klingen ist fantastisches Buch. Knapp 200 Geschichten aus u00fcber 4.000 Einsendungen, von komisch bis traurig, von tierisch bis menschlich. Dieses Buch enthu00e4lt grou00dfe und kleine Erlebnisse, die jeder von uns hat aber irgendwann vergisst. Die Geschichten sind kurz, aber man sollte meiner Meinung nach nicht eine Geschichte nach der anderen lesen, sondern sich zwischendurch Zeit zum nachdenken nehmen.
torstensen
24. Dezember 2010
Zwischen herzhaft Lachen und verschiedenen Arten, beru00fchrt zu sein ist alles dabei. Sehr schu00f6nes Projekt.
Die Geschichten sind in Kategorien aufgeteilt - das hu00e4tte aus meiner Sicht gar nicht sein mu00fcssen, stu00f6rt aber auch nicht.
Politbuch
12. August 2002
Paul Auster legt hier, fuu00dfend auf einem von ihm entworfenen Projekt des u00f6ffentlichen US-Rundfunks, eine Sammlung wahrer Geschichten von Hu00f6rern vor. Mal lustig, mal traurig - und stets anru00fchrend - sind sie, und vor allem direkt aus dem Alltag der Menschen gegriffen. Paul Auster hat sie aus viertausend Einsendungen so ausgewu00e4hlt, dass sie das Denken, Tru00e4umen und Hoffen einer ganzen Nation widerspiegeln.
Was Kempowski fu00fcr unser kollektives Gedu00e4chtnis, ist Paul Auster fu00fcr das amerikanische - fu00fcr das storymu00e4u00dfig aufgearbeitete jedenfalls. Hu00fcbsche Stories und authentisch.
Eva Zepke
30. M\u00e4rz 2007
Der Autor- selbst sehr erfolgreich- hat Radiohu00f6rer zur Einsendung von eindrucksvollen Erinnerung aufgefordert. Heraus kam eine sehr eindruckvolle Geschichtensammlung. Mich hat fasziniert, bewegt und geschockt. Ein Buch, das einen im tiefsten Inneren anspricht. Wer keine Angst vor seinen eigene Gefu00fchlen hat, muss dieses Buch lesen.